RLGClaim

Informationen

Barrierefreiheit

Niederflurtechnik

 

Busse

  • Auf den Linien der RLG sind moderne Niederflurbusse unterwegs. An Haltestellen können sie abgesenk werden, um einen möglichst stufenlosen Einstieg zu gewährleisten.
  • Alle Busse sind mit Klapprampen ausgerüstet. So haben Rollstuhlfahrer einen leichteren Einstieg.
  • Der Mehrzweckbereich an der hinteren Tür bietet ausreichend Platz für Rollstühle, Rollatoren oder Kinderwagen. 

Haltestellen

  • Viele Haltestellen, insbesondere an Verknüpfungspunkten, sind niederflurgerecht ausgebaut. Neben dem erhöhten Bordstein gibt es taktile Leitsysteme, die blinden oder sehbehinderten Menschen die Orientierung erleichtern.
  • Die Haltestellen werden in den Bussen automatisch angesagt.
  • In fast allen Fahrzeugen wird auf Monitoren der Linienverlauf mit den nächsten Haltestellen angezeigt. 

Busbegleiter

Die aktive Unterstützung von älteren Menschen bei der Nutzung von Linienbussen wird von ehrenamtlichen Busbegleitern in Arnsberg und Lippstadt angeboten. Sie helfen beim Ein- und Ausstieg mit Kinderwagen oder Rollator, leisten Hilfe bei der Fahrt im Bus und geben auch kleine Fahrplanauskünfte.

 

  • Busbegleiter in Arnsberg sind an allen Markttagen in Arnsberg und Neheim  in den StadtBus-Linien C2 und C3 unterwegs.

 

  • Busbegleiter in Lippstadt sind an den Markttagen (Mittwoch und Samstag) von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr auf allen StadtBus-Linien unterwegs. Darüber hinausimmer dann, wenn der Krammarkt stattfindet.